Über mich

Mein Name ist Cristiane Bogatzky Ribeiro.

Ich bin im Herzen Brasiliens, in einer kleinen Stadt Namens Diamantina geboren und mit 6 Geschwistern groß geworden, die mich liebevoll „Tana“ genannt haben.

Musik, Handarbeit und Veränderungen als stete Konstante in meiner Familie prägten mich schon sehr früh. Meine ersten Eindrücke von Kunst gab mir mein deutscher Großvater, der Steinbildhauer war. Seine Werkstatt war für mich ein heiliger Platz, wo ich mich immer sehr wohl fühlte.

Als ich 17 Jahre alt war, zogen wir in das fast 1000 km entfernte Sao Paulo und ein paar Jahre später absolvierte ich ein Auslandssemester in Deutschland im Rahmen meines Sportstudiums, denn ich wollte meine Wurzeln kennenlernen.

Hier angekommen, habe ich mich unvermeidlich direkt in die europäischen vier Jahreszeiten verliebt. Um genauer zu sein, verliebte ich mich in drei davon, denn zum Winter habe ich ein ambivalentes Verhältnis zwischen Hass und Hinnahme.

Die Veränderung des Lichtes zwischen Winter und Frühling, die Explosion der Natur durch die Wärme nach der Kälte, die Helligkeit des Sommers und die nostalgischen goldenen Farben des Herbstes haben in mir eine Sehnsucht geweckt, die ich so noch nicht kannte. Ich bin also immer wieder hin- und hergerissen bei der Frage, welche Sehnsucht größer, tiefer oder schöner ist: Die nach meiner Heimat Brasilien oder die nach diesem mysteriösen Gefühl der nüchternen Darstellung des Daseins, in dem man nicht weiß, wohin man will oder wo man hingehört.

Die Malerei ermöglicht mir eine offenere Sinneswahrnehmung zu erreichen, die ich benötige, um diese gespaltene Sehnsucht jedes Mal neu zu sortieren. In den Farben fühle ich mich geborgen und sicher, auch wenn ich nie weiß, wo die Reise hinführt.

Ich freue mich sehr über Ihren Besuch auf meiner Homepage und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag!

Ihre

Tana Ribeiro